Descending ground -Solo show by Tzu Ting Wang

13 -18 September 2017

Opening: 13th September 2017, 19.00

Performance by Elena Savvidou 21.00
Music by Hendrik Möhler

SUW Projektraum
Brüsselerstr.37
13353 Berlin Wedding

“Descending ground” Tzu Ting Wang

I am a ghost living in between suspending narratives.

Folded land
Dysfunctional mending
Half-nod
Spirit from the fjord
Wrinkles along the skin
Construction site on a descending ground
Pause before every sentence
Frozen puddle
Studio located on the bottom shelf
Asynchronous conversation
Imponderables awaited

Screening: Promises and Premises

A film by Lars Preisser and Beatrice Peter Schuett

english:

The promise of school is to educate and prepare for a good life. The promise of cinema is to enrich and inspire the viewer and to present life in all its facets. In school, too, we are presented with prospects and the possibility that we will be able to achieve what we want to achieve, and so we have to make choices. Caught within our own personal storyline of promise and failure we can escape it at the movies to gain insight into other realities. The enrichment of cinema and the twists and turns, the successes that are achieved in films, one desires them in one’s own life, and one remembers one’s school days when the twists and turns were still a possibility and a promise of the future. School is on the one hand a place of possibilities and on another hand also the site of their limitation.
Movies are meant to enable us to forget the limits and constraints of life and perhaps to inspire positive change. The motivational speeches gathered in our video usually stand at the turning point of a story, and we overlay them in our film with images of schools, the places where lives are put on track. We want to inspire thoughts about school, movies, life, promises, choices, transformations…

 

Motivational Speech Archive was started by Beatrice Peter Schuett in January 2016 and consists of mostly fictional motivational speeches that she has extracted from movies and TV shows. They are collected on various social media platforms and can be shared, listened to and used by others. Beatrice wants to know, has the meaning of these speeches shifted after they have been ripped from their place in a narrative, a storyline? Cinema can hold such great power over its viewers, and sometimes its stories seep over into real life.
What do these motivational speeches feel like in their abundance, what do they become? Are they suspended? Are they, at their core, a positive influence or do they become oppressive in their simplicity?

find the archive online:
http://motivationalspeecharchive.tumblr.com

deutsch:

Das Versprechen der Schule ist es zu lernen und für ein gutes Leben vorzubereiten. Das Versprechen des Films ist das Leben zu bereichern und vor dem Zuschauer das Leben in all seinen Facetten auszubreiten. In der Schule werden uns diese Möglichkeiten, das zu werden was wir werden wollen, ebenfalls in Aussicht gestellt und wir müssen uns entscheiden. In unserer eigenen Storyline gefangen können wir uns fortan nur noch im Kino dieser unserer Handlung entziehen und Einblicke in andere Realitäten gewinnen. Die Bereicherung die wir dort erfahren, die Wendungen die dort vollzogen werden, die Erfolge die dort gefeiert werden, wünscht man sich vielleicht im echten Leben und man denkt zurück an die Schulzeit in der diese Wendungen noch möglich waren. Schulen sind also einerseits Orte der Möglichkeiten andererseits aber auch der Einschränkungen. Filme lassen einen die Einschränkungen für einen Moment  vergessen und können vielleicht sogar zu einer Veränderung  inspirieren. In „Promises and Premises“ wollen wir die fiktiven, motivierenden Reden die oft am Wendepunkt der Handlung eines Films stehen, mit Bildern von Schulen also den Orten wo Leben in Bahnen gelenkt wird unterlegen und zum Nachdenken anregen über Schule, Filme, das Leben, Wirklichkeit, Hoffnung, Möglichkeiten, Veränderungen etc.

Motivational Speech Archive:

http://motivationalspeecharchive.tumblr.com

 

 

 

A. Weertz “SCARED OF GIRLS”

Die Werkreihe SCARED OF GIRLS von Annika Weertz befasst sich mit der Desexualisierung und Entmystifizierung des weiblichen Geschlechts in zwei verschiedenen Stufen.

Die Erste konzentriert sich auf die Gesichter der fotografierten Frauen. Es soll eine neue Perspektive auf das Gesicht geschaffen werden. Dazu wurden normale Portaits geschossen, um diesen im Anschluss ein verzerrtes Portrait gegenüber zu stellen. Das „Schöne“ und „Ansehnliche“ soll weichen.

Die zweite Stufe der Reihe befasst sich mit der weiblichen Brust, die in der westlich geprägten Gesellschaft primär in einem sexuellen Kontext steht. Die Brust, und vor allem die Brustwarzen der Frau, werden in den sozialen Netzwerken zensiert. Wird die weibliche Brust in einem unpassenden Moment entblößt, wirkt sie obszön, vulgär und fehl am Platz. Die sexuelle Assoziation, die die nackte Brust der Frau mit sich bringt, wirkt in unerwünschten Situationen bedrohlich und aufdringlich. Sie ist kein Körperteil wie jedes andere. Sie ist ein Körperteil, dessen Entblößung nur dann erwünscht ist, wenn Lust und Trieb im Vordergrund stehen. Nur dann ist die nackte Brust erwünscht.
Aus der weiblichen Perspektive abstrahiert die Fotografin die weibliche Brust, um sie von der Sexualisierung zu befreien, um zu zeigen, dass die Brust nicht nur Lustobjekt sondern ein normaler Bestandteil des weiblichen Körpers ist, mit dem die Frau machen kann, was sie will.

Annika Weertz

Bilder einer Ausstellung

Sometimes I drew something I didn´t want to finish or lost interest in, so to still somehow finish it I drew a frame around it, a floor below and someone looking at the mess. These drawings became  exhibited paintings within a drawing and these drawings are exhibited. You are looking at your standard double-exhibition.

30.10.2016 – 08.10.2016

 

dsc00899 dsc00905

Pimp My Exhibit 10th/11th September 2016

scroll down for English:
————————–————————

Pimp My Exhibit

Exhibition Improvement Agency

Hotline, Twitter und Event

Wir sind darauf spezialisiert, Kunstausstellungen im Vorfeld ihrer Eröffnung zu inspizieren und, wenn Bedarf besteht, sie zu korrigieren. Wir bieten unseren diskreten Service auch individuellen Künstlern an und beraten Residency Programme. Der Event ist kostenlos.

Pimp My Exhibit ist ein Ort der Zusammenkunft, der Selbstverbesserung und Verbesserung der Kunstwelt.

twitter

————————-————————–————————–————————–————————–————————–————————–—-
Pimp My Exhibit

Exhibition Improvement Agency

Hotline, Twitter and Event

We are specialized in examining art exhibitions prior to their opening and will correct them if needed. We offer our discreet services also to individual artists and will consult residency programs as well. This is a free event.

Pimp My Exhibit is a place to meet, to better oneself and the art world.

twitter

 

 

pmeposter